NailCon Binder Hintergrund
Die Geschichte der Firma Suckfüll

1958

gründet Elmar Arnold Suckfüll Architekt und Tischlermeister, die Bautischlerei. Schon bald plante und baute das kleine in Brakel (Westf.) ansässige Unternehmen Häuser in Tafelbauweise aus Holz.

1961

erfolgte der Umzug in die eigenen Räume nach Nieheim, das junge Unternehmen expandierte und wuchs zu einem innovativem Unternehmen heran.

1968

kam die 1. Produktion von Nagelplattenbindern hinzu. Ein Meilenstein für Deutschland, denn diese Bauweise war hier bis dahin unbekannt. Diese Vorreiterrolle spielte das Unternehmen auch in anderen Bereichen.

1969

beginn mit der kommerziellen Produktion von Nagelplattenbindern.

1977

werden die Betriebshallen zum ersten mal maßgeblich erweitert. In der neuen Halle wird eine zweite Nagelplattenbinderpresse sowie eine Abbundanlage aufgestellt.

1983

wird ein Vorläufer der PC’s angeschafft. Als erstes Unternehmen der Branche investiert die Firma 14.000,00 DM in die neue Technologie. Die statischen Berechnungen werden ab dem Tage im eigenem Büro aufgestellt.

1986

löst ein IBM PC den ersten Computer ab. Mit sage und schreibe 8MHz “rasen” die Berechnungen über den monochromen Bildschirm.

1994

tritt Elmar Hermann Suckfüll nach abgeschlossener Meister- und Bautechnikerprüfung in das Unternehmen ein.

1997

wird die erste DXF-, PLT- File gesteuerte Laserprojektion installiert. Die Umrisse der Hölzer und Nagelplatten werden 1:1 auf den Presstisch projiziert.

2003

wird die Trennung der Abteilungen Ing.-Holzbau und Hausbau langsam vorbereitet. Durch getrennte Buchhaltung und Profitcentermanagement wird die Betriebsübergabe an die 2. Generation vorbereitet.

2003

ersetzt eine moderne CNC gesteuerte Abbundanlage die vorhandene elektrisch-mechanische Anlage und erleichtert die Holzbearbeitung.

2003

wird ein neuartiger Hubtex Vierwege Gabelstapler angeschafft.

2003

im Dezember 2003 erfolgt die Gründung des Nachfolgeunternehmens
Suckfüll Holzbau Systeme GmbH & Co. KG.
Geschäftsführender Gesellschafter ist Elmar H. Suckfüll

2004

am 1.  April 2004 nimmt die Suckfüll Holzbau Systeme GmbH & Co. KG die Arbeit auf.

Damit geht der Betriebszweig Ing.-Holzbau mit den Produkten NailCon® Binder, Schalungsbau und Abbundservice in die Hände von Elmar Hermann Suckfüll über.

2005

am 10. Mai 2005 besteht der Betrieb die Prüfung zur Zertifizierung als Hersteller für
"Tragwerke mit Nagelplattenverbindungen".

2006

eine neues Holztränkebecken muss installiert werden. Unter sanften Druck der Behörden wird dass vorhandene Becken ausgemustert.

2007

eine neue Trockenkammer für Bauholz wird in Betrieb genommen. Gleich vom Anfang an ist die Kammer berechtigt, Holz nach dem internationalen Standard
IPPC - ISPM 15 zu behandeln und erhält die
Nummer: DE-NW3-490xxx.

2007

Der im Jahr 1997 in Betrieb genommene Laserprojektor wird gegen ein neues Model ausgetauscht.
Die optimierte Software ist jetzt wieder Zukunftssicher und stellt eine optimale Präzision der NailCon® Binder sicher.

2008

Ganz im Zeichen des Umweltschutzes und der steigenden Ernergiekosten wird die Trockenkammer mit einer Wärmerückgewinnung ausgerüstet.

 

Suckfüll ein Name im Holzbau zwei Firmen
Unter der URL: [ www.suckfuell-haus.de ] können Sie die Websites der Firma Suckfüll unser Energiesparhaus GmbH & Co. KG besuchen.